Fischhausen


in Fischhausen wohnen 240.877 Seeigel, 22.005 Fische und 2.609 Muscheln. Es gibt einen Krimskramsladen, die Wasserbaumschule Zuckerbaum, Fischolinos Streusel-Eis-Salon – und alles, was man sonst so braucht. Leider gibt es auch verbotene Stöpsel. (Die darf man niemals anfassen.) Wenn man es eilig hat, Fährt man mit Dem U-Bus. 

Wenn man es noch eiliger hat, flitzt man mit der U-Blubberbahn.
Die Haltestelle bei Kuschelflosses blauem Fischhaus heisst "Seeigel-Gasse". Hier wohnt der Fellfisch:

Kuschelflosse (Spitzname Kuschel)

Kuschelflosse ist ein besonders lieber Fellfisch. Er ist so weich wie eine Wattewolke. Am liebsten schmust er sich an Wasserpflanzen oder kuschelt mit seinem fluffigen Haustier Flauschi. (Das ist sogar noch ein bisschen felliger als er.) Kuschel futtert gerne Pfannkuchen mit Blaubeeren und viel Puderzucker, und er liebt Musik in seinen ohren.

Gerade genießt er mit Flauschi eine Traumstunde im Garten. Pssst, die beiden haben es sich mit einem Blaubeerblubber-Eistee  in der Kuschelmuschel gemütlich gemacht:

 

Höchste Zeit, Dir Kuschelflosses beste Freunde vorzustellen:

 

Schwimmerdbeere Emmi

 

Emmi ist eine süße, flinke Schwimmerdbeere. Sie liebt jedes Kribbeln im Bauch und schwimmt deswegen am allerliebsten Wasserpurzelbäume und Wasserwellen. Emmis Lieblingssüßigkeit sind Brauseblubberbonbons (die prickeln so lustig von der Zunge ... bis in die Flossen). Emmi ist ein wirklich mutiges Fischmädchen und bei allen Abenteuern ganz vorne dabei. 

 

Seebrillchen Sebi

Sebi ist ein pfiffiges Seebrillchen. In seiner Freizeit liest er ein Buch nach dem anderen. Deswegen weiss er wirklich viel und kommt immer auf gute Ideen. Außerdem kann er sich prima Sachen merken und liebt es, neue Dinge zu entdecken. Oft ist er deswegen der Bestimmer unter seinen Freunden.

 

Herr Kofferfisch

 

Herr Kofferfisch mag gerne Reisen. In seinem Bauch ist dafür ziemlich viel Platz. Meistens transportiert er dort eine ganze Menge Krimskrams. (Aufräumen findet er nämlich blöd.) Er ist hin und wieder ein wenig schusselig und steckt deswegen manchmal in der Patsche. Dann rutscht ihm schon mal ein Schimpfwort raus. Aber eigentlich ist er ein feiner Kerl.

heute hat er übrigens extra für Euch diesen ganzen Krimskrams hier aufgeräumt:

 

HICK ... HICK ... HICK.

Oje. Jetzt hat Er Schluckauf ... und sein Kofferband knarzt so merkwürdig ...
KLICK!

Donnerkofferblitz!

Herr Kofferfisch hat wohl mal wieder 'Aufräumen' und 'alles in sich hinein stopfen' verwechselt ... :-) 


Vielleicht werft Ihr lieber kurz einen Blick in die Bücher oder Ihr lauscht in eines der Hörbücher hinein?